Sitemap | Kontakt | So finden Sie uns | Impressum


Weniger Lehren, stattdessen: Mehr Lernen. Die LehrerInnen helfen den Kindern und Jugendlichen, indem sie ihnen ein Umfeld schaffen, welches das Lernen, das Wissen- und Herausfindenwollen fördert.

„Eine Schule, in der die Schüler gerne lernen und selber lernen und nicht belehrt werden.“

Beides aus: Dokumentation: Kahl: Treibhäuser der Zukunft

KLU (Klassenlehrerunterricht) besteht aus:

  • Freiarbeit
  • Soziales Lernen
  • ABS (Arbeitsstunde)

... sind besondere Fächer an unserer Gesamtschule. Was hier „klappt“ zahlt sich später durch eine gute Lern- und Arbeitshaltung des einzelnen Schülers und der ganzen Klasse aus.

Im Fach Freiarbeit wird nicht allein Freiarbeit angeboten, sondern die SchülerInnen werden in besonderer Weise mit dem Sinn, Zweck und der Methodik dieser Arbeitsweise vertraut gemacht, so dass auch in anderen Fächern die SchülerInnen befähigt sind, „frei zu arbeiten“.

  • Freiarbeit knüpft an eine übliche Lernmethode der Grundschule an
  • Die SchülerInnen können ihrem Lerntempo gemäß arbeiten
  • Die SchülerInnen lernen, selbst einzuschätzen, welches Übungsmaterial sie für ihren Lernfortschritt brauchen
  • Der/Die LehrerIn wird zum Lernbegleiter, -beobachter und Lernberater

Freies Arbeiten bedeutet nicht allein das Verwenden des Freiarbeitsmaterials, sondern auch das Üben u.a. von

  • Wochenplanarbeit
  • Arbeiten mit Selbstkontrolle
  • selbstständiges Erarbeiten und Präsentieren von Aufgaben, Themen, Projekten, Referaten, ...

Das Fach Soziales Lernen ist vom AK-SoLe mit konkreten Inhalten und Methoden gefüllt worden. Hierzu gibt es eine große Materialsammlung in Form eines Aktenordners „Soziales Lernen“.


In ABS (Arbeitsstunde) können von den SchülerInnen Hausaufgaben erledigt werden und kann für Tests u. Klassenarbeiten geübt werden. Die SchülerInnen nutzen dieses Fach individuell für ihren eigenen „Lernbedarf“. Die Lehrkraft unterstützt die Schüler dabei und schafft eine angenehme Lernatmosphäre.

test