Sitemap | Kontakt | So finden Sie uns | Impressum


Willkommen auf der Homepage der Herbert Grillo-Gesamtschule

Grillo-Schüler setzen sich für ein besseres Schul- und Wohnumfeld ein

Hier steht in Kürze ein ausführlicher Bericht über die Arbeit der Projektgruppe "Politik vor Ort", bei der zuletzt Mahmut Özdemir, MdB zu Gast war, um sich selbst ein Bild von der Situation zu machen.

Herbert Grillo - wir sind "cool & mashallah"

 

Video „Cool und Mashallah“ gehört zu den Gewinnern des Kreativwettbewerbs „Islamisches Leben in Deutschlandder Konrad-Adenauer Stiftung

Unter 300 eingereichten Beiträgen konnte die Gemeinschaftsproduktion von Duisburger Werkkiste, Herbert-Grillo-Gesamtschule und Medienbunker Marxloh den 3. Platz erringen.

Bei der feierlichen Preisverleihung im Bremer Grand Hotel Atlantic zeigte sich die Jury um Altbundespräsident Christian Wulff besonders angetan von der Botschaft, die die jungen Duisburger mitbrachten. Auch die professionelle Qualität des Musikclips konnte überzeugen.

In ihrem fünfminütigen Beitrag setzen sich Jugendliche aus dem Duisburger Norden mit ihrer Lebenssituation und ihren Gefühlen auseinander. Das Miteinander von verschiedenen Kulturen und Religionen wird mit kreativen Mitteln dargestellt. „Ob der Glaube an dich selbst oder der Glaube an Allah, glaubst Du an den lieben Gott , sagst Du Cool und Mashallah“ . Das arabische Mashallah bedeutet „So Gott will.“

Der Clip möchte Toleranz fördern und zu friedlichem, gemeinsamen Tun ermutigen.

In Marxloh mit seiner kulturellen Vielfalt können Projekte wie Cool und Mashallah gemeinsam realisiert werden. Davon inspiriert haben Antonette Dugayo von der Duisburger Werkkiste und Valerie Wiengarten von der Herbert Grillo Gesamtschule Jugendliche begeistern können, an der Aktion teilzunehmen. Mit dem Medienbunker Marxloh konnte unter der Leitung von Halil Özet ein kreativer und technisch versierter Partner für die Produktion gefunden werden.

Das Video finden Sie hierÖffnet externen Link in neuem Fenster.

 

 

 

 

 

Willkommen im Lernbüro

 

 

Sich auf den Weg machen...

... zu einem eigenständigen und selbstverantwortlichen Lernen - das ist das Ziel, das sich LehrerInnen und SchülerInnen gesetzt haben.

Nach intensiver Vorbereitungszeit ist nun im Schuljahr 2012/13 der 5. Jahrgang mit der besonderen Unterrichtsform des Lernbüros an den Start gegangen.

Hier arbeiten die SchülerInnen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gesellschaftslehre in großen Zeitblöcken von meist drei Unterrichtsstunden.

Das selbstständige und individuelle Lernen in Ruhe und mit Zeit, steht im Lernbüro im Vordergrund. Die SchülerInnen erhalten Checklisten in denen beschrieben ist, welche Lerninhalte und -ziele es gibt und wie sie diese erreichen. Unterstützt von ihren LehrerInnen legen sie selbst ihr Lern- und Arbeitstempo fest und kontrollieren ihre Ergebnisse. Sie erwerben damit Arbeitstechniken, die sie später immer wieder in Schule und Beruf einsetzen können.

Die LehrerInnen haben ihre Rolle verändert: Sie sind jetzt Lernbeobachter und Lernberater der SchülerInnen.

Die SchülerInnen arbeiten sowohl alleine als auch in Partner- und Gruppenarbeit. Ihre Arbeitsergebnisse werden vor kleinen und großen Gruppen regelmäßig präsentiert und diskutiert.

Es werden keine gemeinsamen Klassenarbeiten mehr geschrieben, sondern nach Abschluss eines Themas melden sich die SchülerInnen zum Abschlusstest beim Lehrer oder der Lehrerin an. Dadurch haben sie die Zeit, die sie brauchen, um ein Thema oder eine Sache wirklich gut zu können. Mit dem Ergebnis des Tests können sie und ihre LehrerInnen den Lernfortschritt überprüfen und den weiteren Lernprozess gemeinsam planen.

 

Unser Lernbüro - fest verankert in der Unterrichtsentwicklung

Der Einführung der Lernbüros gehen viele Jahre gemeinsamer Unterrichtsentwicklung an unserer Schule voraus. Seit bestehen der Herbert Grillo - Gesamtschule sind Freiarbeit, Arbeitsstunden und auch soziales Lernen fest im Stundenplan der SchülerInnen verankert. Methoden des Projektunterrichts und des Kooperativen Lernens finden sich ebenfalls im Lernbüro wieder. Seit vielen Jahren arbeiten die LehrerInnen in Kleingruppen-Jahrgangsteams zusammen und die SchülerInnen kennen die Arbeit mit den Logbüchern (Lerntagebuch).

Das sind - so meinen wir - gute Voraussetzungen für ein Gelingen dieses Unterrichtskonzeptes.